Der Kirchenvorstand

Ich heiße Rosa Maria (Rosemarie) Brecht (38 Jahre). Ich bin verheiratet und wir wohnen mit unserer Tochter in Schongau. Von Beruf bin ich Zahnarzthelferin.

Von den 10 Worten: VERTRAUEN. Mir ist es wichtig auf Gott und die Gemeinde vertrauen zu können. Vertrauen können ist für mich wie ein Geschenk. Jemanden zu haben, dem ich vertrauen kann, ist ein Geschenk und ist mit nichts zu bezahlen.

 

Mein Name ist Sabine Keyser (45), und nun seit 21 Jahren verheiratet. Mit meinem Mann und unseren drei "Kindern", lebe ich seit über zwei Jahrzehnten in Schongau. Ich arbeite nun neun Jahre als Referentin für Presse- & Öffentlichkeitsarbeit.

Zu den 10 Worten: JESUS CHRISTUS. Er ist das Haupt der Gemeinde, die wir hier in und um Schongau repräsentieren. In seinem Sinn/Geist möchte ich mich für die Gemeinde einsetzen.

 

Ich heiße Dinah Kurschatke (33). Ich bin verheiratet und wohne in Schongau. Von Beruf bin ich Realschullehrerin für Evangelische Religion und Englisch.

Zu den 10 Worten: GLAUBE. Für mich ist es wichtig junge Menschen zum Glauben und in die Gemeinde zu bringen, und sie bei der schwierigen Aufgabe des Erwachsenswerdens zu begleiten.

Vertrauensfrau

 

Ich bin Melanie Obermeier (35). Ich bin verheiratet und wohne in Epfach. Von Beruf bin ich Leiterin im Marketing & Vertrieb. Von den 10 Worten: GLAUBE braucht GEMEINSCHAFT. Glauben leben bedeutet für mich, füreinander da sein, sich mit Respekt begegnen, einander wertschätzen und stärken, miteinander etwas bewegen und die Gemeinschaft mit Gott für andere sichtbar machen. Ich möchte diese Gemeinschaft aktiv mitgestalten.

(Berufenes Mitglied) Stellvertretende Vertrauensfrau

 

Mein Name ist Christian Sänger, (49). Ich bin verheiratet. Wir wohnen mit unseren drei Kindern in Burggen. Ich bin Arzt. Zu den 10 Worten:. Für unsere Gemeinde scheint "VERGEBUNG" eine besondere Bedeutung zu haben. Es ist für mich nicht verständlich, warum in einer christlichen Gemeinde ein friedliches Miteinander nicht möglich sein soll. Hier will ich meinen Beitrag, als Vermittler leisten.

Mein Name ist Gerhard Kassner (49 Jahre). Ich bin verheiratet, wir leben mit unseren beiden Kindern in Schongau. Von Beruf bin ich Fachpfleger im Operationsdienst. Von den 10 Worten: GEMEINSCHAFT. Ich finde es toll, für die Gemeinschaft etwas tun und bewegen zu können.

 

 

 

 


Mein Name ist Helmut H. Konrad (50 Jahre, ledig). Ich wohne seit 11 Jahren in Schongau. Von Beruf bin ich Sozialarbeiter und Sozialwirt.

Von den 10 Worten: AUFERSTEHUNG. Was wäre unser christlicher Glaube ohne die Gewissheit der Gegenwart des auferstandenen Jesus Christus. Im Abendmahl ist diese Gegenwart für mich oft spürbar! 



Ich heiße Marlies Kraus (52), ich bin verheiratet, habe einen erwachsenen Sohn und wohne in Schongau. Von Beruf bin ich Master of Arts Erwachsenenbildung und Dipl. Wirtschaftsinformatikerin.Von den 10 Worten: GEMEINSCHAFT. Nur die Wärme von intensiven zwischen-menschlichen Beziehungen kann uns allen Kraft geben, eine Gemeinschaft zu entwickeln, die uns im Vertrauen auf Jesus Christus vereint.

 

Ich heiße Thomas Redmann (57) Ich bin verheiratet, wir wohnen mit unseren fünf Kindern in Schongau. Von Beruf bin ich Verkehrsfachwirt.

Zu den 10 Worten: „Wichtig bei meinem Engagement in der Kirchengemeinde ist mir: VERTRAUEN auf Gott und meine Mitmenschen“.

Stellvertretender Vorsitzender

 

Mein Name ist Ute Knopp, (59) Ich bin verheiratet, wohne in Hohenfurch und habe drei Kinder. Von Beruf bin ich Fachverkäuferin für Schreibwaren.

Von den 10 Worten: GOTT. „Tritt ein für deines Herzens Meinung, und fürchte nicht der Feinde Spott, bekämpfe mutig die Verneinung, so du den Glauben hast an Gott.“
Nachberufung in den  Kirchenvor- stand und
Verpflichtung am Sonntag 10.07.2016