Herzlich Willkommen

auf der Website der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Schongau.

Schön, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Vielleicht sind Sie neu in unser Gemeindegebiet gezogen, möchten sich informieren über die Taufe, Trauung oder Beerdigung, sind interessiert an Gottesdiensten und Veranstaltungen oder Sie suchen seelsorgerliche Begleitung: Wir sind gerne für Sie da.

Hier auf der Startseite finden Sie immer die aktuellen Informationen:
Vor der Kanzel hängt eine Stoffbahn in verschiedenen Grüntönen mit gelben Linien bestickt
Bildrechte: Herrmann

Seit dem 1. Sonntag nach Trinitatis ist unsere Kirche um ein Kunstwerk reicher. Mitarbeiterinnen der Paramentik Neuendettelsau ent­warfen und fertigten ein neues, grünes Antependium für unsere Dreifaltigkeitskirche an. Antependium, so nennt man den  gestickten oder gewobenen Zierbehang an der Vorderseite des Altars bzw. der Kanzel. Je nach Kirchenjahr hat es eine besondere Farbe: violett, weiß, rot, schwarz oder grün. Grün ist die Kirchenfarbe in den Zeiten, die nicht besonders geprägt sind: zwischen Trinitatis (Sonntag nach Pfingsten) und Ewigkeitssonntag und zwischen der Weihnachtsfestzeit und der Passionszeit (meist Ende Januar bis Mitte Februar).

Das grüne Antependium ist nun das erste, das in der Kirche hängt. Die Gestaltung mit mehreren Bogenlinien nimmt den Chorbogen der Kirche auf. Linien sind Wege des Lebens, die auch mal Kurven und Knicke bekommen können. Die gestickten Linien treffen und überschneiden sich. So bilden sie den griechischen Buchstaben Alpha, er steht für Anfang. Genauso kann man darin einen Fisch erkennen, er war schon früh ein Geheimzeichen für Christus. Das Grün steht auch für Wachstums­zeiten. Sie werden im Kirchenjahr von vielen Gleichnissen Jesu begleitet: „Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.“ (Joh 12,24) Auch dieses Symbol kann man in der Gestaltung wiederfinden.

das rote Haus der Stadtbücherei Schongau
Bildrechte: Herrmann

Während der Umbaumaßnahmen muss das Pfarramt für die nächsten vier Monate umziehen. Sekretärin Renate Pfeiffer ist ab sofort in der Blumenstraße 2 (über der Stadtbücherei) zu erreichen. Wegen der Corona-Maßnahmen bitten wir um vorherige Terminabsprache: Telefonnummer (08861-7358) und E-Mail Adresse pfarramt.schongau@elkb.de bleiben gleich. Auch der Briefkasten am Gemeindehaus wird weiterhin geleert. Die Öffnungszeiten des Pfarramts sind: Dienstag, Mittwoch und Freitag 9-12 Uhr; Donnerstag 15-17 Uhr.

Ansicht des Newsletters mit bunten Bildern und einem Begrüßungstext
Bildrechte: Steller

Der Newsletter ist sozusagen die Rundmail aus der Gemeinde. Er wird immer zum Wochenende in regelmäßigem Turnus per E-Mail verschickt und informiert über alles Aktuelle. Wenn Sie den Newsletter erhalten möchten, dann melden Sie sich direkt hier auf der Startseite unten rechts an. Sie bekommen dann zum Bestätigen eine E-Mail zugeschickt. Von manchen Anbietern kann diese als Spam abgefangen werden, bitte schauen Sie nach den Anmeldung auch einmal in den Spam-Ordner um ihre Anmeldung über die versandte Mail bestätigen zu können. (Abmelden können Sie sich jederzeit über die Funktion am Ende eines jeden Newsletters.)

Unter diesem Link können Sie den aktuellen Newsletter ansehen.

Termine auf einen Blick

So, 27.6. 10 Uhr
Pfarrerin Nicoly Menezes ehem. Pfarrerin in Schongau
Schongau Dreifaltigkeitskirche Schongau
So, 4.7. 8:15 Uhr
Pfarrerin Julia Steller
Altenstadt Altenstadt
So, 4.7. 10 Uhr
Pfarrerin Julia Steller
Schongau Dreifaltigkeitskirche Schongau
So, 11.7. 10 Uhr
Schongau Dreifaltigkeitskirche Schongau
So, 11.7. 11:15 Uhr
Pfarrer Herrmann
Bernbeuren Kath. Kirche St. Nikolaus Bernbeuren
So, 11.7. 18 Uhr
Schongau vor dem ev. Gemeindehaus Schongau
Di, 24.8. - Fr, 3.9.
Pfarrer Jost Herrmann
Staffelsee Lindenbichl Staffelsee

Liturgischer Kalender

Liturgischer Kalender

Nächster Feiertag

24.06.2021 Tag der Geburt Johannes des Täufers (Johannis)

Liturgische Farbe: Weiß

Zum Kalender

Tageslosung

Ein Mensch ist in seinem Leben wie Gras, er blüht wie eine Blume auf dem Felde; wenn der Wind darüber geht, so ist sie nimmer da. Die Gnade aber des HERRN währt von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Psalm 103,15-16.17
Durch Jesus Christus haben wir den Zugang im Glauben zu dieser Gnade, in der wir stehen, und rühmen uns der Hoffnung auf die Herrlichkeit, die Gott geben wird.
Römer 5,2

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .